Erster (digitaler) Generationendialog Bergedorf:

Engagierte der Generationen 50plus für Gesprächsleitung gesucht!

Eine ältere Dame und ein Junge sitzen mit einem Mundschutz jeweils an den äußeren Enden einer Parkbank

Mehr als ein Jahr hat die Corona-Pandemie Deutschland im Griff. Die jüngeren wie die älteren Generationen versuchen, zwischen Sicherheitsabstand und Lockdown und dem Wunsch nach Normalität ihr Leben zu gestalten. Dabei entstehen Bilder von den Älteren als der »Risikogruppe« und den Jüngeren als den »Pandemie-Partygänger:innen«. Hat das den Blick aufeinander verändert? Wirkt sich die Pandemie positiv auf das solidarische Miteinander der Generationen aus – oder entsteht ein neuer Konflikt zwischen Jung und Alt?

 

Der Generationendialog Bergedorf stellt am 28. Mai 2021 diese Fragen den Menschen vor Ort. In einer interaktiven Online-Begegnung diskutieren Schüler:innen aus der Oberstufe der GSB Stadtteilschule Bergedorf mit älteren Bergedorfer:innen, wie die globale Pandemie das eigene Lebensumfeld verändert hat und welches Verständnis die Generationen voneinander haben.

 

Mach mit und engagiere Dich als Gesprächslotse und –lotsin: Im Tandem mit einer jüngeren engagierten Person der GSB begleitest Du die Teilnehmenden durch die digitale Gesprächsveranstaltung am 28. Mai. Mit Deinen Impulsen sorgst Du im Team dafür, dass sich Jung und Alt kennenlernen und gemeinsam ein zeitgemäßes Miteinander der Generationen definieren. Damit dies gelingt, erhältst Du vorab eine Online-Schulung zum Umgang mit Zoom, interaktiven Tools zum Austauschen und Diskutieren und lernst von ausgebildeten Trainer:innen, wie die Gesprächsführung gelingt.

 

Das brauchst Du, um Dich beim Generationendialog zu engagieren:

 

  • Du zählst zu den Generationen 50plus und hast Lust, aktiv den Dialog zwischen Jung und Alt zu fördern
  • Du bringst Offenheit, Kontaktfreude, Verlässlichkeit, Neutralität und Empathie mit
  • Du hast ein Internetfähiges Endgerät, das mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet und mit dem Programm Zoom (kostenfrei) kompatibel ist
  • Du bist zeitlich verfügbar für ein Treffen zum Kennenlernen in der ersten Mai-Woche
  • Du hast Lust, Dich auch inhaltlich zum Thema „Corona & Wir – Das Miteinander der Generationen in der Pandemie“ einzubringen
  • Du nimmst an den Online Schulungen (je etwa 1,5 - 2 Stunden) zum Umgang mit Zoom und zur Gesprächsführung teil am 25., 26. und 27. Mai
  • Du wirkst als Gesprächslotse:in am Generationendialog am 28. Mai (ab 14.00 Uhr) mit
  • Du beantwortest im Nachgang eine Umfrage und beendest das Engagement gemeinsam mit Deinen Mitstreiter:innen in einem letzten Treffen Anfang Juni
  • Basis des Engagements ist eine gemeinsame schriftliche Vereinbarung

 

Das erwartet Dich im Rahmen deines Engagements:

 

  • Du lernst neue Menschen verschiedenen Alters kennen, die Lust auf Austausch und Dialog haben
  • Du erlernst unter der Anleitung von ausgebildeten Trainer:innen, wie Zoom und andere digitale Tools zum Austausch im Netz funktionieren sowie die Gesprächsführung in diesen Rahmen
  • Du kannst im Team deine Erfahrungen austauschen und reflektieren
  • Du wirst während des gesamten Engagement von hauptamtlichen Mitarbeiter:innen der Körber-Stiftung betreut
  • Du erhältst zum Abschluss nicht nur ein Andenken an den Generationendialog, sondern auch ein kleines Dankeschön für Deinen Einsatz.

 

Interesse geweckt? Oder Fragen? Melde Dich bei Morten Jendryschik

 

Mail: jendryschik@koerber-stiftung.de

 

Tel: 040 72 57 02 – 38 

 

Wir freuen uns auf Dich!