Internationaler Weltfrauentag am 8. März 2021

Gleichberechtigung für Frauen auch beim gemeinnützigen Engagement!

Renate Hoff beim freiwilligen Engagement

Seit inzwischen 110 Jahren gibt es den internationalen Weltfrauentag nun schon in Deutschland. Jedes Jahr am 8. März fordern hier bei uns und weltweit Menschen die Gleichberechtigung von Frauen. Das Motto der UN für den Weltfrauentag 2021 lautet „Frauen in Führungspositionen: Das Erreichen einer gleichberechtigten Zukunft in einer COVID-19-Welt“.

 

Nicht nur im Beruf auch beim Ehrenamt sind Frauen vielfach unterrepräsentiert. Laut dem aktuellen Freiwilligensurvey 2014, einer vom Bund finanzierten repräsentativen Befragung zum freiwilligen Engagement in Deutschland, engagieren sich zwar schon 41,5% der Frauen gegenüber 45,7% der Männer. Doch Frauen mit weniger hohem Bildungs- und/oder Einkommensniveau finden oft schwerer den Weg ins freiwillige Engagement. Mütter engagieren sich laut der Umfrage häufiger als Frauen ohne Kinder. Mit 36,9% ist die Familie für Frauen jedoch auch eine der Hauptursachen, ihr Engagement zu beenden. Zum Vergleich: bei den Männern sind es nur 19,1%.

 

In Bergedorf bringen sich viele großartige Frauen für die Allgemeinheit ein. Eine von ihnen ist Renate Hoff, die seit über 20 Jahren für die „Liedertafel Frohsinn Allermöhe-Reitbrook“ gemeinnützig aktiv ist. Ihre Geschichte können Sie hier nachlesen.

 

Egal, ob Vollzeit-Mama, Seniorin, Business-Frau, Studentin, Chefin, Schülerin, Katzensitterin, Gassigeherin, Anpackerin oder Zuhörerin: Bei uns finden Sie das passende Ehrenamt in Bergedorfer Initiativen und Organisationen! Stöbern Sie durch unsere Datenbank oder lassen Sie sich von uns telefonisch beraten!