Jährlich am 5. Dezember ist internationaler Tag des Ehrenamts

Wir sagen DANKE an alle freiwillig Engagierten

Bild: pexels

Auch in der aktuell herausfordernden Zeit bleibt freiwilliges Engagement wichtig oder hat sogar an Bedeutung gewonnen. Denn es gilt, sich für Personen oder Organisationen einzusetzen, die in der jetzigen Situation ganz besonders auf Unterstützung angewiesen sind.

 

Wer trotz Pandemie für andere da sein kann und möchte, registriert sich einfach online bei der Corona-Nachbarschaftshilfe der Hamburger Freiwilligenagenturen oder gibt diese Information an Nachbar*innen weiter, die Unterstützung zur Zeit vielleicht gut brauchen könnten. Wir vermitteln dann flugs eine freundliche Person, die genau dabei gerne behilflich ist. Bei Fragen zur Anmeldung helfen wir gern, einfach anrufen unter: 040 725 702 -81.


Bei der Nachbarschaftshilfe geht es um zeitlich begrenzte Einkaufsdienste, Apothekengänge, Begleitung zu Terminen oder auch den Klönschnack am Telefon. Wer sich auf andere Weise in der Vorweihnachtszeit „auf die Schnelle“ engagieren möchte, findet vielleicht ganz unten auf der Webseite der Hamburger Freiwilligenagenturen das Richtige für sich:  https://www.freiwillig.hamburg/ehrenamt-in-hamburg-finden-freiwillig-ehrenamtlich-engagieren

 

Wenn Sie auf ganz eigene Weise etwas in Bergedorf bewegen möchten, Ideen für Projekte in der Nachbarschaft haben, lassen Sie uns das wissen. Wir unterstützen Sie gern bei der Umsetzung. Henry Akanno zum Beispiel hilft Nachbar*innen mit Migrationsgeschichte bei ihrem Start in Bergedorf. Um viele Menschen zum Mitmachen zu bewegen, gründet der Nigerianer 2014 den Verein „Miteinander in Bergedorf“. Neben praktischer Alltagshilfe gehören auch interkulturelle Begegnungen zu den Aktivitäten des Vereins. Henry Akanno hat seinen Platz in unserer Mitte dank engagierter Bergedorfer*innen gefunden und gibt der Gemeinschaft mit seinem Engagement nun etwas zurück.

 

Der Tag des Ehrenamts ist ein guter Anlass ihm und allen anderen freiwillig Aktiven, die sich in Bergedorf gemeinnützig für andere setzen, einmal ausdrücklich Danke zu sagen.