Die Quartiersbotschafter in Bergedorf

Karin Rauen berichtet von ihrem ehrenamtlichen Job als Projektkoordinatorin für die Quartiersbotschafter

Quartiersbotschafter stärken freiwilliges Engagement, Nachbarschaftshilfe und Selbsthilfe. Sie sind wichtiger Bestandteil im bezirklichen Hilfesystem für ältere Menschen.

"Nach Ende der Berufstätigkeit wollte ich nicht in das berühmte „tiefe Loch“ fallen und dachte, eine ehrenamtliche Tätigkeit ist genau das Richtige. In Zusammenarbeit mit der SHiP – Stiftung Haus im Park wurde das Projekt „Schreibwerker“ geboren. Ein Angebot an alle, Formulierungshilfen bei der Beantwortung von schwierigen Briefen zu  geben.

Leider wurde dieses Angebot nicht so angenommen wie erhofft, so dass Frau Bachert und Frau Kippes auf die Idee kamen, mir  die Koordination der Quartiersbotschafter anzubieten.

Quartiersbotschafter – wer oder was ist das denn?  Die berühmten 3 Fragezeichen machten sich auf meiner Stirn breit und die Fragen, „Was machen Quartiersbotschafter?“, „Wer ist Quartiersbotschafter?“  und “Wo sind die Quartiersbotschafter tätig?“ wollten beantwortet werden.

Nach einem  ausführlichen und erklärenden Gespräch in der Stiftung und einem ersten Kennenlernen der 5 sympathischen und super engagierten Quartiersbotschafter war die Sache für mich klar – das mache ich.

In unserer ersten Sitzung haben wir unter anderem beschlossen, dass es dringend erforderlich ist, die Arbeit der Quartiersbotschafter mehr in die Öffentlichkeit zu tragen. Eine Redakteurin der Bergedorfer Zeitung kam, hat uns interviewt und die mit viel Herzblut betriebene ehrenamtliche Arbeit der Quartiersbotschafter treffend wiedergegeben."

Lesen Sie selbst! (Artikel aus der Bergedorfer Zeitung vom 26.07.2017)