Welthospiztag am 9. Oktober 2021

Umsorgt und in Würde von dieser Welt gehen.

Wordcloud

© Freiwilligenagentur Bergedorf

Wenn das Lebensende naht, entscheiden sich viele Menschen, in einem Hospiz sterben zu wollen bzw. sich zuhause auf dem letzten Weg begleiten zu lassen. Während im Krankenhaus vor allem auf lebenserhaltende Maßnahmen gesetzt wird, arbeiten Hospize palliativ. Sie versuchen also, den letzten Lebensabschnitt für die Sterbenden so angenehm wie möglich zu gestalten: mit Gesprächen, Nähe und Aktivitäten. Auch trauernde Menschen können hier Hilfe erfahren. Möglich machen das speziell geschulte Ehrenamtliche. 

 

Auch in Bergedorf und Geesthacht gibt es die Möglichkeit, sich freiwillig ambulant oder im Hospiz für Sterbende oder Trauernde einzubringen. 

 

Bei Interesse stellen wir gerne Kontakte her. Beratungen der Freiwilligenagentur sind aktuell auch wieder vor Ort im Haus im Park möglich!

 

Laut Deutschem Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV) findet der Welthospiztag jährlich am zweiten Samstag im Oktober statt. Ins Leben gerufen von der Worldwide Hospice and Palliative Care Alliance (WHPCA) als Netzwerk von nationalen Hospiz- und Palliative Care Organisationen, unterstützt durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO). 

Auf Anregung des DHPV gibt es seit dem Jahr 2000 auch einen Deutschen Hospiztag - jährlich am 14. Oktober. Ziel ist es, national wie international die Aufmerksamkeit für hospizliche und palliative Belange zu erhöhen.